Logo
Login click-TT
Einzelsport Jugend
15.12.2017

Kreiling und Neuhof holen Medaillen

...bei Hessenmeisterschaften

Von Norbert Englisch

Bei den hessischen Tischtennis-Meisterschaften der weiblichen und männlichen Jugend sowie der Schüler/innen B in Heppenheim gewannen die heimischen Starter drei Medaillen. Weit entfernt und damit absolute Fehlanzeige waren Medaillenränge bei den B-Schüler(inne)n. Im Jugendbereich taten sich aber Tim Neuhof (NSC Watzenborn-Steinberg) mit dem 3. Platz im Einzel sowie Céline Kreiling (TTC Wißmar) ebenfalls mit Einzel-Bronze und zudem mit Mannschaftskameradin Christine Prell als Dritte des Doppelwettbewerbs besonders hervor.

Wenig Erfreuliches gibt es vom Abschneiden der B-Schüler/innen zu berichten. Zu berücksichtigen ist allerdings, dass mit Lorena Morsch (NSC) und Tom Aeberhard (TSF Heuchelheim) zwei Nachwuchsasse an den Start gingen, die noch zur C-Schülerklasse gehören und am kommenden Wochenende dort mit wesentlich besseren Chancen an den Start gehen. Morsch und Aeberhard wurden jeweils Gruppendritte mit einem Sieg gegen Albers (GSV Baunatal) bzw. da Silva (SKG Stockstadt). Das Weiterkommen nur knapp verpasste Noël Kreiling (TTC Wißmar), der nach einer unglücklichen 2:3-Niederlage mit 9:11 im Entscheidungssatz gegen Lambeck (TTC Merkenbach) ebenfalls als Dritter früh ausschied. Mit dem gleichen, jedoch positiven Ergebnis für sich schaffte Mark Weiß (TSF Heuchelheim) mit 11:9 im 5. Satz über Kraiczy (DJK Mühlheim) den Einzug in die Endrunde. Dort war er allerdings beim 0:3 gegen Frettlöh (TSV Marbach) chancenlos. Im Doppel blieb Morsch mit Partnerin Peter (TTC Merkenbach) gegen Pan/Bondareva (TSV Langstadt/VfR Fehlheim) chancenlos, die drei männlichen Vertreter kassierten im Achtelfinale jeweils bittere 2:3-Niederlagen.

Der 3:2-Erfolg über Fuchs (TTV Richtsberg) reichte für Timo Geier (TTC Wißmar) nach zwei Niederlagen zuvor nicht zum Weiterkommen im Wettbewerb der Jugend. Besser lief es für Tim Neuhof (NSC) und Alec Metsch (TTC Wißmar). Neuhof, noch A-Schüler, zog als Gruppenzweiter nach einer 1:3-Niederlage gegen Fagioli (TV Dreieichenhain) in die Endrunde ein, Metsch sogar als Gruppenerster ohne Niederlage. Eine beeindruckende 3:2-Dreifachserie führte Neuhof dann bis ins Halbfinale: Zunächst gegen Demirtas (SC Niestetal), dann gegen seinen Ex-Mannschaftskollegen Metsch und danach gegen Volkmann (DJK BW Münster) bewies Neuhof Nerven und Steherqualitäten.

Im Kampf um den Einzug ins Endspiel stand ihm jedoch mit dem späteren Sieger Dürr (TG Obertshausen) beim 1:3 eine (noch) zu hohe Hürde im Weg. Und auch im Doppelwettbewerb lief es zunächst für die heimischen Nachwuchsasse nicht schlecht. Metsch/Geier und Neuhof/Fischer (NSC/TSC Freigericht) erreichten durch 3:1-Siege das Viertelfinale.

Im Kampf um die Medaillenplätze gaben Neuhof und Partner Fischer gegen Dürr/Fagioli allerdings mit 1:3 ab. Bitter kam für Metsch/Geier das Ausscheiden mit 2:3 gegen die späteren Sieger Albrecht/Kepper (DJK Münster/SVA Königstädten).

Nur ein Satzgewinn mehr bzw. ein -verlust weniger fehlte Christine Prell (TTC Wißmar) zum Erreichen der Einzel-Hauptrunde. Für Céline Kreiling (TTC Wißmar) und Theresa Neumann (Allendorf-Lumda/1. TTV Richtsberg) reichte es aber bei jeweils einer Niederlage als Gruppenzweite. Neumann schied dann jedoch nach einer 0:3-Niederlage gegen Hardt aus, Kreiling hatte dann nach zwei klaren 3:0-Erfolgen gegen Höfle und Reeg (TSV Langstadt) bereits die Bronzemedaille sicher. Gegen die spätere Gesamtsiegerin Tsutsui (TTC GW Staffel) wehrte sich Kreiling beim 6:11, 10:12 und 9:11 im Halbfinale tapfer, aber vergeblich. Dem hessischen Meister im Doppel Tsutsui/Li (TTC Staffel/TTC Langen) lieferten Kreiling/Prell im Halbfinale einen großen Kampf. Kreiling/Prell waren nach einem glatten 3:0 über Beck/Fischer (DJK BW Lahr) ins Halbfinale eingezogen. Dort lag das Wißmarer Duo dann sensationell mit 2:0 in Führung, musste sich nach zweimal 10:12 und 9:11 äußerst unglücklich doch noch geschlagen geben.